Mein Angebot

Aktuelles & Veranstaltungen

1. SING UND SEI

Offener Singklangkreis

am 19.Januar um 19.30 Uhr

Schwingt und klingt mit uns zum Neujahrsbeginn!

  • nach einem kurzen Stimmwarmup
  • singen wir gemeinsam: eingängige, kurze Lieder aus aller Welt, Mantras, Spirituals, bekannte Songs …
  • wir leiten euch an und begleiten euch mit Klavier, Gitarre, Trommel, Flöte und Gesang

Dauer:                    ca. 1 1/2 Stunden
Ort:                        
Studio A², Stadtgrenze Fürth, Frankenstr. 9 (Eingang in der          Hofeinfahrt)
Mitmachbeitrag:
  10 € (wer knapp bei Kasse ist, gibt 5 € oder irgendetwas dazwischen)


Damit wir uns etwas darauf einstellen können, gebt uns bitte bis 18.01. kurz per Mail oder Anruf (0911-92333669) Bescheid, wenn ihr vorhabt zu kommen.

Spontan Entschlossene sind natürlich trotzdem willkommen! 

… und bitte warme Socken/Hausschuhe und eventuell ein Sitzkissen mitbringen!

Es freuen sich auf euch
Antje Haensel                                    und                            Carolin Deininger

Gesangslehrerin/Stimmbildnerin
www.antjehaensel.de

Basisklanganwendung nach Walter Häfner

DSC_1107

Tiefenentspannung im Klangteppich verschiedener Instrumente

Bei dieser Klanganwendung werden die Klangliege, Gongs, 9 Klangschalen, Zimbel, Glocke und das Monochord gespielt.

Manchmal werden auch weitere Instrumente eingesetzt, wie z.B. die glockig klingenden Koshis (Klangspiele).

Einzelne Spielsequenzen mit unterschiedlicher Wirkung wechseln sich ab. So wird z.B. mal der Gong allein, mal die Klangschalen allein und auch im Wechselspiel miteinander gespielt.

Drei Klangschalen stehen auf dem Körper, die restlichen sind auf der Klangliege um den Körper herum platziert.

Obwohl eine ordnende Struktur zugrunde liegt, ist das Spiel nie gleich. Unterschiedliche Intensität der Klänge und Länge einzelner Spielsequenzen entstehen aus dem Moment heraus in Verbindung mit dem Klienten.

Nach den letzten Klängen haben Sie noch kurz Zeit in der Stille nachzuspüren. Währenddessen bleibe ich im Raum und begleite diesen Prozess mit meiner ganzen Aufmerksamkeit.

 

Erweiterungen der Basisklanganwendung

„13er“ nach Walter Häfner – Erweiterung durch weitere 4 Klangschalen

In die Basisklanganwendung wird eine weitere Spielsequenz mit 13 Klangschalen integriert. Die Energie erhöht sich und eine intensivere Wirkung entsteht.

 

Der Klang meiner Stimme 

Hier setze ich als weitere Komponente im Klangfluss sporadisch meine Stimme ein, womit eine zusätzliche, wohltuende Wirkung erzielt werden kann. Aus dem Moment heraus fließt die Stimme intuitiv in Form von Summen, Tönen von Vokalen/Vokalketten oder Mantragesang mit ein und gibt unterstützende Impulse.

 

TAO Touch Klingende Meridian Balance

DSC_0778 (2)

Sanfte Wohltat für Körper, Geist und Seele

Diese Anwendung wurde entwickelt von Wolfram und Ricarda Geiszler und basiert auf Grundlagen der TCM (traditionelle chinesische Medizin).

Bei der klingenden Meridian Balance werden gezielt Meridiane (Energieleitbahnen, die den ganzen Körper durchziehen und Organe miteinander verbinden) mit den Schwingungen der Klangschalen stimuliert und somit auf Organe harmonisierend eingewirkt.

Das „Beklingen“ wird vorbereitet durch Abklopfen der Meridiane mit meinen Händen und das Behandeln bestimmter Akupressurpunkte. Ich führe Sie in sanfte Dehnhaltungen und achtsame Bewegungen. Der Körper wird durchlässiger, der Atem vertieft sich.

Nach dieser Vorbereitung können die sanften Vibrationen der Klangschalen noch leichter und tiefer in den Körper eindringen und ihre heilsame Wirkung entfalten.

Wirkung:

  • Energien kommen wieder mehr ins Fließen
  • der Muskeltonus wird ausgeglichen
  • Spannungen in den Gelenken nehmen ab
  • Bewegungen werden geschmeidiger
  • Ruhe und Entspannung entstehen beim Hören und Fühlen der Klangschwingungen
  • im Entspannungszustand kommen die Selbstregulierungsmechanismen des Organismus wieder vermehrt in Gang

Die klingende Meridian Balance besteht aus unterschiedlichen Anwendungen, die als Zyklus stattfinden können, um umfassend Energiebahnen im Körper anzuregen.

Es kann aber auch eine bestimmte Anwendung, je nach körperlichem Problem, wiederholt zum Einsatz kommen.